Gezerre ohne Grenzen

Sofia, Oliver, Christian – die Namen dieser Kinder stehen für eskalierten Sorgerechtsstreit zwischen binationalen Elternpaaren. Sind die Gesetze untauglich?

Sofia bleibt in Österreich – zumindest vorläufig. Nach einem jahrelangen Sorgerechtsstreit und wochenlanger medialer Empörung über die geplante “Abschiebung“ der Sechsjährigen ist vergangene Woche für einige Zeit Ruhe eingekehrt.

Medial präsent war der “Fall Sofia“ seit dem Juni, als ein italienisches Gericht Sofias Mutter Doris Povse wegen Kindesentführung zu 15 Monaten Haft verurteilte. Povse hatte Sofia im Jahr 2008 von Italien zurück nach Österreich gebracht, nachdem sie sich vom – angeblich gewalttätigen – italienischen Vater des Mädchens getrennt hatte. Mehrere Gerichte ordneten an, dass Sofia nach Italien zurückkehren müsse, doch bevor der Gerichtsvollzieher das Mädchen abholen konnte, tauchten Mutter und Kind unter. Read More »

Rutsch ins Büro

Frauen wollen nicht länger nur Mütter sein. Väter nicht bis spät nachts schuften. Österreichs Unternehmen müssen familienfreundlicher werden. Aber wie? Eine Recherche bei Wiens innovativsten Betrieben

Bericht: Ruth Eisenreich, Wolfgang Zwander

Thomas Lutz nimmt kurzen Anlauf und saust die Rutsche hinab. Die Rutschpartie vom zweiten in den ersten Stock ist der letzte Punkt einer Führung durch die Wiener Zentrale von Microsoft. Lutz, Mitglied der Geschäftsführung, ist es gewohnt, dass man ihn an dieser Stelle fragend anschaut. Er sagt: “Wir betrachten die Rutsche als Symbol dafür, dass man die ganz normalen Dinge zumindest einmal pro Tag anders machen soll.“ Read More »